Verliebt in Osaka

Itaru Yaichi wird im betrunkenen Zustand von dem Fotografen Koki Kuwabara in einem Müllhaufen entdeckt und dabei gefilmt. Vor lauter Schreck darüber reagiert Itaru ziemlich heftig.

Koki nimmt Itaru mit zu sich nach Hause, damit er seinen Rausch ausschlafen kann. Obwohl das erste Zusammentreffen der beiden nicht gerade glücklich verlaufen ist, zieht Itaru daraufhin bei Koki ein. Je länger die beiden zusammen wohnen, desto mehr fühlt sich Itaru zu Koki hingezogen. Doch zunächst scheint seine Liebe ohne Hoffnung zu sein, denn da ist noch Kurumi, die Journalistin, für die Koki etwas empfindet.

Als Itaru sich schließlich ein Herz fasst und Koki seine Liebe gesteht und ihn sogar küsst, ist Koki zunächst schockiert und verwirrt. Aber so ganz kalt scheint ihn Itarus Liebesgeständnis noch nicht zu lassen ...
   
 
   
 
 

Zuletzt angesehen